Mein Warenkorb 0,00 € | keine Produkte
Autor: Paul | 14.09.2015 um 09:23 Uhr | 0 Kommentare

Was tun, wenn man nicht zum Oktoberfest kann...?

Wenn Dirndl und Lederhosentracht über die Wiesn schwanken oder durstig vor den Bierzelt anstehen müssen, dann weiß man: das Oktoberfest ist wieder da.Genießen, Schlemmen und Trinken, Lebkuchenherz oder Laugenbrezel um den Hals und hinein in das feuchtfröhliche Treiben.
Wer es dagegen etwas ruhiger mag, der kann auch sein ganz eigenes Oktoberfest gestalten. Also den Balkontisch unter einer blau-weiß-karierten Tischdecke verstecken, einen bayrisch grauen Filzhut aufgesetzt und den Grill anfeuern und los geht es. Das Essen ist schnell zusammengestellt, natürlich Wurst und wer möchte ein oder zwei Biere (in Maßen natürlich). Die passende Blechblas-Musik sollte ebenfalls leichtzu  finden sein. Privat ist es natürlich auch erlaubt dem ganzen eine eigene Note zu verpassen. Statt Brezel und Lebkuchenherz servieren Sie Freunden und Bekannten einen leckeren Kuchen im Glas und zu deren Überraschung ist jeder Kuchen ganz individuell auf jeden Gast abgestimmt. Ein kleines aber feines Highlight.

Viele wollen gerne auf die Wiesn, doch die Arbeit lässt keine Zeit und mal ebenso nach München fahren... Sollten Ihre Mitarbeiter und Kollegen arg unter ihrer Abwesenheit auf dem Oktoberfest leiden, dann überraschen sie Sie doch mit einem kleinem Trostpflaster, einem Kuchen im Glas. Drücken Sie ihr Mitleid auf der Banderole für das Glas aus, denn als B2B-Präsent lässt sich ab einer bestimmten Menge die Verpackung des Kuchens individualisieren. Das sollte Laune und Motivation auf jeden Fall wieder Futter geben.

 Tags: Geschenkidee

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
E-Mail:
Internet:
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!