Mein Warenkorb 0,00 € | keine Produkte
Autor: Daniel | 08.02.2017 um 16:54 Uhr | 0 Kommentare

Rührkuchen im Glas

Gerührt, nicht geschüttelt: Rührkuchen im Glas


Wer Kuchen im Glas backen möchte, nimmt in jedem Fall Rührteig als Basis. Er hält am längsten frisch und ist optimal dafür, den fertigen Kuchen später aus dem Glas zu bekommen. Durch die eingerührte Luft und entsprechende Backtriebmittel wird Rührteig schön locker und feinporig. Außerdem lässt er sich prima kombinieren und endlos erweitern. Rührkuchen im Glas kann aus dunklem oder hellem Rührteig hergestellt werden. Der Teig passt super zu Früchten und Nüssen, aber auch zu Hochprozentigem. Die Wunschzutat wird einfach kurz vor dem Backen unter die vorbereitete Teigmasse gehoben. Obendrauf geht fast alles: Von der einfachen Zitronenglasur bis zum Überzug aus dunkler Schokolade, getoppt mit Krokant, Zuckerperlen oder Mohn. Der Rührkuchen im Glas ist also ein wahrer Verwandlungskünstler.
 

Rührkuchen im Glas – auf die Verpackung kommt es an


Nicht nur die inneren Werte der Rührkuchen im Glas sind wichtig, auch die Wahl der Gläser ist entscheidend. Besonders wichtig ist, dass die Gläser Hitze abkönnen, denn der Rührkuchen wird im Glas gebacken und ist größeren Temperaturen ausgesetzt. Auch auf eine große Öffnung der Gläser sollte Wert gelegt werden. Das Einfüllen des Teiges ist sonst eine knifflige Angelegenheit. Da die Gläser nach dem Verzehr wiederverwendbar sind, ist es besonders schön, wenn die Gläser optisch etwas hermachen. Weckgläser sind deshalb die Verpackungsfavoriten der Rührkuchen im Glas. Der Gummiring hält den Kuchen saftig frisch, verleiht dem Gebinde einen individuellen und handgemachten Eindruck und auch nachdem das Innenleben bis auf den letzten Krümel weggeputzt ist, sehen die Weckgläser stilecht und formschön aus. Ein weiteres Plus: Durch die Weckgläser werden Kuchen im Glas hübsche Geschenke, die dem Anlass entsprechend ganz leicht dekoriert werden können – ergänzt mit Banderolen, Grußkarten und kleinen Extras.
 

Rührkuchen im Glas sorgen für Abwechslung


Rührteig ist ein alter Hut? Keineswegs! Kleine Variationen, unzählige Möglichkeiten, feine Zutaten – Rührkuchen im Glas bringen frischen Pepp auf die Kuchenbuffets dieser Welt. Nichts ist bequemer, als die kleinen Köstlichkeiten in die eine und einen Löffel in die andere Hand zu nehmen. Kein Kleckern, kein Tellerbalancieren und garantiert keine Portion, die später schwer im Magen liegt. Wir sehen nur Vorteile der pfiffigen Rührkuchen im Glas ­– Sie auch? Dann stellen Sie jetzt Ihre Wunschzutaten zusammen und wir backen Ihren Kuchen im Glas.Tags: Rührkuchen, Rührkuchen im Glas, Weckgläser,
1